Masken!
Spiel oder doch Ernst?


Wochenend-Workshop


Manchmal bin ich mir selber so fremd, woran liegt das?

Ich fühle mich zerissen und widersprüchlich, warum ist das so?

Bin ich einverstanden mit den Rollen, die ich lebe?

Welche Maske setze ich auf, wenn ich unsicher, traurig, verletzt bin?

Passen diese Rollen zu mir oder sind es eben nur Masken?

Wo spiele ich mir selbst was vor?


In diesem Workshop werden wir uns mit unseren Rollen beschäftigen,

in denen wir leben, die von uns gefordert sind in den verschiedenen Alltagssituationen und Lebensbereichen. Wir setzen uns mit den Rollen auseinander, die zu uns passen, aber auch solche, die uns völlig fremd sind und die wir gar nicht mögen. Wir wollen lernen,

mit den Widersprüchen in uns umzugehen, ihnen auf die Spur zu kommen, um sie auflösen zu können oder eine neue Bewertung einzuüben.


Der Workshop hat einen kreativen Charakter.

Wir werden über Farben, Musik, Stoffe, Ton und weitere Materialien an dem Thema arbeiten.

Auch Phantasiereisen und Übungen aus der Körperarbeit werden uns hilfreich sein.

Dazwischen findet immer wieder ein gemeinsames Reflektieren in der Gesamtgruppe oder Kleingruppe statt.